Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Aus den Ortsvereinen:

Lünern/Stockum, 27. Februar 2018

Vollversammlung des Ortsvereins Lünern / Stockum

Vorstandswahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung
Bürgermeister Werner Kolter und OV-Vorsitzender Sebi Schmidt ehrten die Jubilare.
Am 27.02.2018 fand im Bürgerhaus in Stockum die Mitgliedervollversammlung des SPD Ortsvereins Lünern / Stockum statt. Es begrüßte der Vorsitzende Sebastian Schmidt alle anwesenden Genossinnen und Genossen. Besonders freute sich Schmidt darüber, dass in diesem Jahr bereits 4 neue Mitglieder den Weg in den Ortsverein gefunden haben.

Nach den Rechenschaftsberichten, in denen der Vorsitzende von gelungenen Aktionen der Letzten Jahre wie den Bollerwagentouren mit der „Hanne-Lore“ oder dem „Schulzzug“ oder der Erscheinung der Ortsvereinszeitung „Die rote Socke“ berichtete, wurde der Vorstand des Ortsvereins neu gewählt.

Der Ortsverein Lünern / Stockum wird in Folge der Wahlen seine Vorstandsarbeit in alter Besetzung weiterführen. Einzig die Beisitzer wurden durch neue Mitglieder aufgestockt. Nach den Wahlen wurden dann die Anwesenden Jubilare durch den Bürgermeister Werner Kolter geehrt.

Neben Werner Kajewski der für 50 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt wurde, wurden Heinz Bischoff (45 Jahre), Gerd Adam (30 Jahre), Annette Borowski (20 Jahre), Uwe Erdmann (10 Jahre) und Sebastian Schmidt (10 Jahre) ebenfalls für ihre Mitgliedschaft geehrt. Kolter dankte den Jubilaren für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD.

Leider konnten an diesem Tag aus verschiedensten Gründen nicht alle Jubilare anwesend sein, jedoch werden die fehlenden Jubilare zu gegebenem, festlichen Anlass im Laufe des Jahres geehrt. Ebenso wurden die Parteibücher den anwesenden Neumitgliedern überreicht. Auch hier versichert der Ortsvereinsvorsitzende, dass die Parteibücher auch schnellstmöglich bei den Neumitgliedern ankommen werden, die an diesem Abend nicht vor Ort sein konnten. Der Ortsverein blickt nun mit Zuversicht auf eine spannende politische Zeit.


Zum Seitenanfang