Aktuelles

Immer informiert.

Wann setzt die Landesregierung Tempo 30 auf der Iserlohner Straße in Unna endlich um?

MdL Hartmut Ganzke stellt kleine Anfrage

12. Oktober 2019 / in Verkehr

Die jüngste Empfehlung durch die Verwaltung der Stadt Unna, nicht zuletzt basierend auf ein Antwortschreiben von Straßen.NRW vom 12.03.19, den Antrag der Unnaer SPD Fraktion, „Tempo 30 Iserlohner Straße“, abzulehnen, hinterfragt der MdL mit dem Parlamentarischen Mittel der kleinen Anfrage beim Landesverkehrsminister.

Weshalb die von der Kreisstadt Unna im Rahmen des Lärmaktionsplans festgesetzte Maßnahme zur Lärmbekämpfung durch geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen in Form von „Tempo 30“ auf der Iserlohner Straße nicht umgesetzt wird, ist ein Punkt der Anfrage die die Landesregierung innerhalb von vier Wochen nun beantworten muss.

„Es kann doch nicht sein, dass eine Untersuchung im Rahmen eines Lärmaktionsplans ergibt, dass ein Tempolimit von 30 km/h erforderlich ist um die Lärmgrenzen einzuhalten,  parallel die Kreispolizeibehörde Unna und das anliegende Ernst-Barlach-Gymnasium diesen Schritt mit Blick auf die Sicherheit befürworten und eine Landesbehörde, in diesem Fall Straßen.NRW, mit der Begründung auf die Sicherstellung der Leistungsfähigkeit des Straßennetzes, diesen guten Vorschlag aus der Unnaer Politik schlicht ablehnt“, so Ganzke in seiner Erläuterung im Zusammenhang mit der Kleinen Anfrage.

Hier können Sie die Kleine Anfrage im PDF-Format herunterladen: Download

Weitere Beiträge

„Ein konsequenter und überfälliger Schritt“

Bernd Dreisbusch und Sebastian Laaser äußern sich zu Ingrid Krolls Fraktions-Austritt

8. Oktober 2019

„Sicherlich lässt sich leichter als Bedenkenträger denn als Projektbefürworter agieren“

Ralph Bürger weiterhin positiv gegenüber Mühle Bremme eingestellt

7. Oktober 2019

Glückwünsche für Heinz Steffen

40 Jahre im Kreistag

2. Oktober 2019
» Alle Neuigkeiten